Inhalts-Übersicht                                Bildershows
Sitemap                                               Slideshows

Das Bambus-Lexikon     
   Die Bambus-Enzyklopädie
     The Bamboo Lexicon
       Le Lexique de Bambou

Fargesia scabrida

- Die Schöne -

Ein horstig wachsender Bambus für Pflanzenfreunde die das Besondere lieben.
Nicht korrekter Name: Fargesia spec. 'Scabrida'.

Die Sprossen sind auch roh essbar.

Chinese Name: Kong xin zhu, Cao hua jian zhu (Grob geblümter Pfeilbambus),
Huang zhu  (gelber Bambus)

Bambus:Fargesia scabrida

Viele neue Triebe / many new shoots

Bambus:Fargesia scabrida

Austriebe im Juni 2011 ...

Bambus:Fargesia scabrida

an einem sonnigen Standort.

Bambus:Fargesia scabrida

Solitär mit fast 3 Meter Höhe.

Bambus:Fargesia scabrida

Solitär mit 4 m Höhe in Süd-England.

Vorsicht ist bei der Sorte Fargesia scabrida 'Asian Wonder' geboten, denn die Pflanzen werden auf eine fragwürdige Weise im Labor vermehrt (siehe auch die Email von J. Schmitz von 2004 EBS_Deutschland. In der Regel stammen die im Handel angebotenen Pflanzen aus Laborvermehrung. Es gibt nur selten Betriebe, die grundsätzlich keine Bambusse aus Laborvermehrung anbieten!!!
Laborvermehrung
Fargesia murielae 'Temse', die auch unter den Namen 'Favorit', 'Phönix', 'Kranich', 'Mae', 'Spezial' etc. vermarktet wurde, stammten auch aus der Laborvermehrung und kamen schon nach 7 Jahren in Blüte. Die Pflanzen überlebten die Blüte nicht! Bisher ist bekannt, dass Pflanzen aus Laborvermehrungen schnell vergreisen (siehe Klonschaf Dolly). Rhododendron produzieren schon nach 7 Jahren weniger Blüten, Pampasgras,  Miscanthus bilden im Alter kaum noch Wedel aus. Ein einem Vermehrungsbetrieb handelte es sich bei 'Temse' und die Pflanzen mit den anderen oben genannten Namen, um in-vitro (Labor) reproduzierte alten Fargesia murieliae, die durch hormonelle Behandlung verjüngt wurden und wegen der sich lange verzögerten Blüte erst nach und nach blüten. Erst vor kurzem wurde die wahre Geschichte enthüllt.
Oktober 2006.
Beschreibung/Describtion in Englisch
Im nördlichen Sichuan, nicht weit von Chengdu entfernt, liegt das grosse Verbreitungsgebiet der Art Scabrida. Ich habe schon einige Standorte aufgesucht und dabei bemerkt, dass die Unterschiede von Standort zu Standort so groß sind, dass wir einigen der vielen Klone mit neuen Sortennamen versehen würden. Für die Chinesen, auch dem Fargesia-Experten Prof. Yi Tong Pei, sind standorttypische Unterschiede normal und nicht wichtig. In China zählen die unterschiedlichen Standorttypen zu der reinen Art und werden nicht mit Sorten- oder Kultivarnamen versehen.
Ebenso verhält es sich bei Fargesia nitida. Für Prof. Yi gehören auch die im Nationalpark Jiu Zhai Gou gesammelten Sämlinge zu Fargesia nitida. So ist der korrekte Name für die in Umaluf befindliche Fargesia Spez. Jiuzhaigou Typen: Fargesia nitida 'Jiuzhaigou'. Für mich zählt auch Fargesia 'Taibashan 1 und 2' zu Fargesia nitida.
This elegant bamboo was collected in 1997 from the mountains of Pingwu county in Sichuan, China at an elevation over 8,500 feet. Imported by Jos van der Palen of Kimmei Nursery in Holland. Fargesia scabrida has perhaps the most exciting colors of any hardy clumping bamboo. The young culms have dark orange sheaths, opening gradually to reveal steel-blue and lavender culms, aging to an olive green. The leaves are dark green and slender, with a graceful, airy arrangement. Like F. robusta, it has many desirable qualities: fairly upright habit, vigorous growth and more sun-tolerant than most other Fargesia. Although still quite rare, it has great potential and destined to become one of our most cherished bamboos, evoking images of rainforest covered mountains and the ancient Buddhist temples of Pingwu.

Sämtliche Fargesia werden ohne Kübel und ohne Rhizomsperre gepflanzt. Fargesia-Arten und Sorten treiben keine Wurzelausläufer, wuseln also nicht durch den halben Garten und können durch Abstechen auch als kleinerer Horst (Busch) kultiviert werden.

Alle Fargesia wachsen wesentlich besser in humosen, nährstoffreichen Böden. Ideal ist eine Pflanzung in Bambuserde. Sonst sollten Sie eine Bodenverbesserung vornehmen. Mischen Sie wie folgt:, 1/3 Torf, 1/3 Pinienrinde Körnung 7-15 oder Kompost und 1/3 Ihres Gartenboden. Die Zugabe eines Tongranulats von 10 bis 20% (z.B. Seramis, evtl. auch Bimskies) erhöht die Wasserspeicherung wesentlich und das Substrat bleibt luftiger, so dass die Pflanzen schneller und besser einwurzeln. Anschließend das Aufdüngen mit Bambusdünger nicht vergessen (gedüngt wird nur von März bis Juni!).
Die Firma OPRINS schreibt: Fargesia scabrida 'Asian Wonder' ist in China beheimatet und zählt zu den hohen Arten. Beides ist falsch, denn 'Asian Wonder' stammit aus der Laborvermehrung (nur Scabrida-Original ist in Sichuan, China beheimatet !!!).
'Asian Wonder' stand seit mehr als 15 Jahren in meinem Garten und hat nie mehr als 2 Meter Höhe erreicht. Der sonst schöne breite Soltär ist in den Wintern 2009 bis 2011 immer wieder oberirdisch erfroren, aber im Mai/Juni neu ausgetrieben. Den Winter 2012 hat die Pflanze nicht mehr überlebt!

Beschreibung von Fargesia scabrida:
Gut geeingnet für sonnige Standorte und wärmere Regionen.
Höhe:2,50 bis 4,00 m (An guten Standorten auch bis 5 Meter.)
Halme:bläulich, bepudert, später blau, ältere Halme grün, dünn, gerade, kräftig, Spitze nippend, Halmabstand nach ca. 5 Jahren bis 20 cm, bis 12 mm Ø: orange farbene Halm- und Zweigscheiden.
Die neuen Halme treiben in der Regel Anfang Mai aus dem Boden
Blätter:glänzend bläulich-grün, lanzettlich, fest, bläuliche Blattunterseite, bis 15 Zentimeter lang, Kein Blattrollen bei Wärme und Kälte. Orange farbene Zweig- und Blattscheiden.
Wuchs:aufrecht, Spitze bogig, leicht überhängend, breit, horstig (pseudo-horstig)
Standort:sonnig, auch halbschattig, Wärme liebend und trotzdem auch wüchsig an Standorten mit hoher Luftfeuchtigkeit (Schleswig-Holstein, Hamburg, Nord-Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg, Dänemark, etc.). In kälteren Regionen möglichst vor Wintersonne und kalten Winden schützen.
Winterhärte:-18° bis -22°. Die unterirdischen Pflanzenteile sind etwas winterhärter.
Platzbedarf:ab 2 m²
Verwendung:Solitär, Hecke, Sichtschutz, Unterpflanzung zu hohen Bäumen, große Kübelpflanze.
Eine wunderschöne neue Fargesia die als Solitär an etwas größere Pflanzstellen besonders gut zur Geltung kommt.. Für kleinere Pflanzstellen muss alle 2 Jahre abgestochen werden.

Schmackhafte, süßliche Sprossen.
Bemerkungen:Einführung nach Belgien und Holland 1995 aus China.
Inzwischen sind unter dem neuen Namen - Asian Wonder- Pflanzen aus Laborvermehrung in Umlauf. Nach meinen Erfahrungen (Vergleichspflanzung) sind die Pflanzen aus der Laborvermehrung nur halb so wüchsig und weniger winterhart!

Die Pflanzen scheint unter falschem Namen in Umlauf! Eine exakte Bestimmung nach der Originalbeschreibung und den schwarz-weiß Zeichnungen ist äußerst schwierig, da die Beschreibungen keine Fotos enthalten. Die Pflanzen sehen in Nordeuropa auf Grund der Pflege eben anders aus (wesentlich besser), als an den Naturstandorten.
Diese Pflanzen ähneln einer größeren Yushania sehr, aber auch Details von Borinda sind zu erkennen.
Eine der dekorativsten, farbenprächtigsten Fargesia Arten. Die neuen Halme sind blaugrün und färben sich bereits im Herst leuchtend purpur aus.
 

Details von Fargesia scabida - Die Schöne -

Bambus:Fargesia scabrida

Neuer Halm wird geboren ...

Bambus:Fargesia scabrida

Sprossen, Austriebe ...

Bambus:Fargesia scabrida

Stark beborstete Halmscheiden.

Bambus:Fargesia scabrida

Halm mit Halmscheiden=Hüllblätter

Bambus:Fargesia scabrida

Neuer Halm ...

Bambus:Fargesia scabrida

Zweige klappen aus ...

Bambus:Fargesia scabrida

Halmscheide löst sich ...

Bambus:Fargesia scabrida

Zweige mit Zweigscheiden ...

Bambus:Fargesia scabrida

Zweige beblättern sich ...

Bambus:Fargesia scabrida

Zweige mit Blättern ...

Bambus:Fargesia scabrida

Halme mit voller Blattmasse.

Fargesia scabrida mit blauen Halmen und bronzefarbene Halm- und Zweigscheiden.

Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida

4 Bilder von Scabrida ...

Bambus:Fargesia scabrida

Ende Ausgust 2010

Fargesia scabrida in meinem Garten 2006.

Der Original Typ ist viel wüchsiger und winterhärter, als die in der Regel in Umlauf befindlichen Pflanzen.

 

Bambus:Fargesia scabrida

Ein buschiger Bestand ...

Bambus:Fargesia scabrida

mit länglichen Blättern ...

Bambus:Fargesia scabrida

vielen neuen Halmen

Bambus:Fargesia scabrida

orange farbenen Halmscheiden ...

Bambus:Fargesia scabrida

stehen wie Segel am Halm.

8 Jahre alte Pflanze Nähe Frankfurt im Juli 2010.

Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida

Lange, Sattgrüne Blätter.

Bambus:Fargesia scabrida

Fargesia scabrida 2008 im 5. Jahr Nähe Hannover.

Bambus:Fargesia scabrida

Dekorative Austriebe mit starker Behaarung im April.

Austriebe von Fargesia scabrida im 7. Standjahr Ende April 2006 Nähe Hannover

Bambus:Fargesia scabrida

Ein sehr wüchsiger Klon ...

Bambus:Fargesia scabrida

von Fargesia scabrida.

Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida

Details von Fargesia scabrida

Bambus:Fargesia scabrida

Die dekorativen orange

Bambus:Fargesia scabrida

farbene Halmscheiden

Bambus:Fargesia scabrida

bei Fargesia scabrida

Bambus:Fargesia scabrida

lösen sich schnell.

Bambus:Fargesia scabrida

Dekrative Färbung.

Bambus:Fargesia scabrida

Die Zweige

Bambus:Fargesia scabrida

klappen aus

Bambus:Fargesia scabrida

und beblättern sich.

Bambus:Fargesia scabrida

Scabrida im 6. Jahr in Steinwedel

Fargesia scabrida im 4. Jahr Nähe Hannover 2005.

Bambus:Fargesia scabrida

Orange farbene

Bambus:Fargesia scabrida

Halmscheiden

Bambus:Fargesia scabrida

leuchten noch

Bambus:Fargesia scabrida

im Dezember.

Bambus:Fargesia scabrida

Eine Bereicherung

Bambus:Fargesia scabrida

und Hingucker

Bambus:Fargesia scabrida

für viele Standorte.

Aufbau einer kleineren Pflanze

Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida

Scabrida in the Garden from Phil Comer USA.

Bambus:Fargesia scabrida
Bambus:Fargesia scabrida


Druckversion der Seite:http://galerie-bambus.de/fargesia-scabrida.html

Das Bambus-Lexikon wurde 2005 als frei zugängliche Datenbank nach meiner Idee erstellt und erarbeitet. Das Bambus-Lexikon wird von mir laufend aktualisiert. Mit diesen Webseiten und den Bambusinformationen möchte ich meine mehr als 35 jährigen Bambuserfahrungen, mein Wissen und alle von mir gesammelten Daten und eigene Erfahrungen aus dem In- und Ausland an die vielen Pflanzenfreunde weitergeben, um den Bambus in unseren Breiten noch populärer zu machen und seine vielseitige Verwendbarkeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Mein Lexikon erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und ist kein Wissenschaftliches Werk.
Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte und Hinweise kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Anbieter der Seiten jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Die angegebenen Werte (Höhe, Winterhärte etc.) sind Durchschnittswerte, die je nach Standort erheblich voneinander abweichen können und gelten nicht für Bambus im Kübel. So wird ein Phyllostachys vivax 'Aureocaulis' im norddeutschen Küstenbereich und Dänemark selten über 5 Meter hoch, während diese Sorte z. B. in Süd-West-Deutschland bereits nach ein paar Jahren diese Höhe erreicht. In den wärmeren Regionen unseres Landes schon nach ca. 7 Jahren mehr als 8 Meter hoch sein kann.
Über Mitarbeit, Anregungen, Ergänzungen, Erfahrungswerte, Pflanzendaten und Bilder, aber auch über Kritik, bin ich jederzeit dankbar. Sollten Sie mir Bilder per Email senden,  so geben Sie damit gleichzeitig Ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung auf diesen Seiten. Bitte per Email senden an : FV@Bambus-Lexikon.de
Mein Dank geht an 1. Stelle an meine liebe Frau, ohne deren Geduld, Liebe und Verständnis es für mich nicht möglich gewesen wäre, die riesige Datenmenge in das Web zu stellen. / Last but for sure the more imporant, I would like to thank my wife. She is my love, my best friend and so much more... Without her understanding, patience , love , it wouldn't have been possible for me to put together  this huge amount of data in the web. THANK YOU Angel. / Mes remerciements s’adressent en premier lieu à ma chère femme, sans sa patience, son amour et sa compréhension, il n’aurait pas été possible pour moi de mettre en ligne cette immense quantité de données.
Ich habe bis 2009 in meiner Freizeit mehr als 8500 Stunden am PC verbracht und besonders in den Wintermonaten, Abend für Abend (häufig bis zum frühen Morgen) und fast das ganze Wochenende, oft auch ungeduldig und schimpfend (wenn der Computer mal wieder seine Macken hatte) am PC verbracht!

Für die Überlassung vieler guter Fotos geht mein besonderer Dank an Daniel Kunz aus der Schweiz. Für die Bereitstellung einiger Fotos bedanke ich mich bei den Bambusfreunden im In- und Ausland. Das Bambus-Lexikon ist ein privates, frei zugängliches Lexikon.

Sollten Sie mir ein Nachricht mit Bildern zusenden, so geben Sie mit damit Ihr Einverständnis zur anonymen Veröffentlichung im Bambus-Lexikon.

Copyright: Sämtliche Inhalte, Design, inklusive aller Bilder und Bildershows sind urheberechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei mir.
Eine Verwendung von Texten, Bildern und anderen Informationen ist grundsätzlich untersagt. Für eine Weiterverwendung benötigen Sie meine Zustimmung.

© All text and photos are protected by copyright. No unauthorized copy and use permitted in other media. fv@bambus-lexikon.de

Fred Vaupel im Frühjahr 2005

 


 
 

Bambustage in Lehrte-Steinwedel


vom 2. - 9. April 2009


Feiern Sie mit uns in den Frühling.

MO-FR 10-18.30 Uhr
SA 10-16 Uhr
SO 5. April: Schautag von 11-16 Uhr

• Bambuspflanzen in großer Vielfalt •
• Neue Buddhafiguren aus verschiedenen Materialien •
• Tolle Accessoires und Ideen aus Bambus und Granit •

ausblenden